Aktuelles

Wir trauern um unser Mitglied

Hans Christoph Binswanger
19. Juni 1929 – 18. Januar 2018

Hans Christoph Binswanger war Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Seine Studien über die „Sucht“ der Menschheit nach Wachstum und Geld und deren Darstellung in Goethes "Faust" veröffentlichte er in seinem Buch „Geld und Magie – eine ökonomische Deutung von Goethes Faust“ bereits im Jahr 1985. Zahlreiche Anschlußstudien von Herrn Binswanger folgten.

In der Faust-Gesellschaft setzte er zuletzt mit wachem Verstand und großem Engagement in den Staufener Symposien der Internationalen Faust-Gesellschaft seit 2014 zum Thema „Goethes ‚Faust‘ als Protagonist der Entgrenzung. Befunde und Analysen“ als Vortragender und meinungsstarker Diskutant wichtige Impulse. Seine Beiträge werden in den beiden nächsten "Faustjahrbüchern" nachzulesen sein.

Die Faust-Gesellschaft wird Hans Christoph Binswanger vermissen.

Das Präsidium der Internationalen Faust-Gesellschaft

Jahresprogramm 2018

Faust-Jahrbuch V

Edition und Publikation des Faust-Jahrbuchs V im Aisthesis-Verlag zu den zurückliegenden Faust-Symposien in Staufen (Herausgeber: M. Lehmann-Waffenschmidt)